Videokurs. Übung 1

Erkenne, was zwischen dir und Männern WIRKLICH geschieht

Nimm dir 20-30 Minuten Zeit, in der du ungestört bleibst.

Für die Übung benötigst du:

1. eine feste einfarbige Unterlage (z.B. ein Klemmbrett)

2. 3-5 Steine ca. 2-4 cm (oder andere kleine neutrale Gegenstände wie einfarbige Flaschendeckel)

Und schon bist du bestens vorbereitet, um herauszufinden, was zwischen dir und Männern wirklich läuft.

Jetzt starte dieses Video und lass mich dich durch die Übung leiten.

Für den Fall, dass du die Anleitung lieber lesen möchtest, findest du unter dem Video den Text.

Hier sind die Schritte dieser Übung:

1

Suche dir einen Stein aus, der in dieser Mini-Aufstellung dich repräsentieren wird.

2

Lege deinen Stein auf die Aufstellungsfläche (z.B. Klemmbrett) mit dem „Rücken“ zu dir.

3

Suche einen Stein aus, der Männer repräsentieren wird, die für dich als Partner infrage kommen könnten.

4

Lege diesen Stein deinem Stein gegenüber, als würden sie einander gegenüberstehen und einander anschauen. Wähle eine für dich stimmige Entfernung zwischen den beiden Steinen.

5

Mache ein paar tiefe Atemzüge, entspanne dich, mache den Kopf frei. Fühle, wie es deinem Körper geht.

6

Schau dir die Situation zwischen den Steinen aus der Perspektive deiner Figur (deines Steins) an. Betrachte durch die Augen deiner Figur ihr gegenüber stehende Männer.

Wie nimmst du diese Männer wahr?

Wie wirken sie auf dich?

Welche Gefühle hast du ihnen gegenüber?

Fühle, was Männer dir gegenüber fühlen.

Wie sehen sie dich an?

Vielleicht wirst du überrascht sein darüber, was sich da zeigt. Vielleicht auch nicht.

Lass alles zu. Alles darf sich zeigen.

7

Dreh die Unterlage um und fühle dich in die Figur der Männer hinein. Schaue durch die Augen der Männer auf die Situation, auf dich.

Wie geht es dir, wenn du dir vorstellst, diese Männer zu sein? Was fühlst du?

Wie nimmst du die Frau wahr, die dir gegenüber steht?

Welche Gefühle und Körperempfindungen sind da?

Wie wirkt die Frau auf dich?

Ist sie offen oder verschlossen? Fühlst du dich eingeladen, ihr näher zu kommen, mit ihr ins Gespräch zu kommen? Willst du sie näher kennen lernen oder nicht?

Nimm wahr, was mit dieser Frau dort passiert. Wie schaut sie dich an? Was fühlt sie?

Lass alles zu.

Uns interessieren nicht deine Gedanken darüber, was dort passiert, sondern deine Gefühle und Körperempfindungen. Sie werden dir viel mehr Neues verraten, als deine Gedanken.

8

Dreh die Unterlage um 90° so, dass du auf die beiden von der Seite schaust.

Dort steht eine Frau und ein Mann oder Männer, je nachdem wie du diesen Stein in diesem Moment empfindest.

Fühle, was zwischen den beiden ist. Wie stehen sie zueinander?

Welche Gefühle hat jede Figur? Gibt es Ängste oder etwas anderes?

Haben beide Seiten den Wunsch, dem anderen einen Schritt näher zu kommen? Oder nicht? Oder eher den Wunsch, einen Schritt zurück zu treten?

Was geschieht dort zwischen den beiden? Fühle es.

Ich hoffe, dass du durch diese Übung einige Erkenntnisse für dich gewinnst.

Über Männer, die du kennen lernst, aber auch über dich selbst.

Bist du so offen Männern gegenüber wie du immer dachtest? Oder hast du während dieser Aufstellung noch etwas anderes empfunden?

Vielleicht bestimmte Ängste und Zweifel?

Es geht nicht darum, ein perfektes Bild von sich zu haben. Das bringt einen meistens nicht weiter.

Es gehört Mut dazu, der Wahrheit zu begegnen und zu erkennen, wie Dinge wirklich sind.

Diese Übung war die erste Möglichkeit, das zu erreichen.

In der nächsten Übung wirst du mehr Informationen darüber bekommen können, was in einem bestimmten Mann vorgeht.

Das ist besonders nützlich, um zu verstehen, warum bestimmte Dates nicht zu einer Beziehung geführt haben.

Also bleibe dran.

Viele Grüße
Tatiana